FANDOM


Treue oder Liebe ist der zweite Band der Staffel Prophezeiung der Drei. Es geht um Sichelpfote, eine blinde Heilerschülerin, die sich in einen WasserClan Schüler verliebt und am Ende des Band's von einer Klippe stürzt und beinahe ums Leben kommt, da alle denken, sie sei tot, weil sie 3 Sonnenaufgänge im Koma liegt.

PrologBearbeiten

Die graue Kätzin ließ den Blick über die kämpfenden Katzen schweifen. Sie konnte zwar nicht sehen, aber das Blut und Kampfgeheul noch so laut hören. Plötzlich spürte sie Krallen in ihren Flanke und wurde von der steilen, endlos hohen Klippe runtergestoßen. >Sichelmond!< hörte sie die Stimmen ihrer Familie. Sichelmond versuchte, sich an den Felsen festzukrallen, doch sie fasste ins Nichts. Sie schnappte nach Luft und wurde gleich von einem gewaltigem Schmerz verkrampft. Die Kätzin schlug fest am Boden auf und sie verlor ihr Bewusstsein. Bin ich tot..?

Kapitel 1, Sichelpfote's SichtBearbeiten

Sichelpfote wachte auf. Es war so viel in den letzten Tagen passiert! Es fing an, als Sichelpfote und ihre Geschwister wie wild durchs Lager liefen. Schattenschweif hielt sie fest. Ihre Mutter Vanilleblüte wollte ihre Jungen verteidigen und es kam zum Kampf. Doch Schattenschweif hatte Vanilleblüte zu tief gekratzt und gebissen, dabei war Vanilleblüte ums Leben gekommen. Taupfote, Krähenpfote und sie trauerten immer noch um den Tod ihrer Mutter, die viel zu früh gestorben war. Wie konnte Schattenschweif nur so etwas tun?! Taupfote, Krähenpfote und sie mussten das Schattenschweif heimzahlen. Jetzt. Sofort. Doch die schwarze Kätzin war nirgendwo zu finden. Ächzend stand Sichelpfote auf und verließ das Lager. Die Kätzin spürte Schattenschweif's Geruch und Pfotenspuren. Sie konnte Schattenschweif deutlich atmen hören. Und doch konnte sie Schattenschweif nirgends finden. Sichelpfote sprintete zum Sichelsee und blieb wie erstarrt stehen. Rivaille stand neben Schattenschweif am Ufer des Sees. Sie konnte ihn fühlen und riechen. >Schattenschweif, du hast genug Kummer im EisClan. Diese drei Katzen werden dir schaden, weil du ihre Mutter getötet hast.<, knurrte Levi. Schattenschweif fauchte. >Meine Probleme gehen dich garnichts an!<, fuhr sie ihn an. >Schön, wenn du meinst.<, kam die Antwort von Levi. Wie ein Wolf knurrend schlich sich Sichelpfote um Schattenschweif herum. >Du wirst es bereuen. Wir werden Vanilleblüte rächen. Verschwinde aus unserem Leben oder...<, flüsterte sie bedrohlich, dann stürzte sie sich auf Schattenschweif und nagelte sie am Boden fest. Merkwürdigerweise war Sichelpfote stärker als Schattenschweif und sie konnte sich nicht befreien. Rivaille grinste hämisch und kehrte zurück zum RunenClan.

Kapitel 2, Taupfote's SichtBearbeiten

Taupfote hörte Schattenschweif und Sichelpfote im Wald. Die Kätzin nahm erstaunt wahr, dass Schattenschweif am Verlieren war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki