FANDOM


EinleitungBearbeiten

Smaragd's Rache ist der erste Band der Staffel "Die zwei der Kälte" was aber nichts mit dem Namen der Staffel zu tun hat. Es ist nur eine Zusatzgeschichte.

Cover.x3

Cover von vorne

Coverbackside

Cover von hinten

Die Hierarchie ist nur die Hierarchie der Katzen, die Wölfe kommen hier dazu:

Smaragd's Rache - Hierarchie

HierarchieBearbeiten

Streunergruppe:

Leiter: Stripe ; schwarzer Kater mit einem silbernem Aalstrich am Rücken und dunkelbraunen Augen; Mentor von Devil

Heilerin: Cynthia: sandfarbene Kätzin mit dunkleren Flecken; silberne Augen; Mentorin von Cora

Mitglieder: Evergreen ; weiße Kätzin mit moosgrüner Schweifspitze und einem moosgrünem Ahornblatt am Rücken; dunkelgrüne Augen; Mentorin von Raspberry

Seashell: weiße Kätzin mit blassbraunen und eisblauen Musterungen und hellblauen Augen; sie hat eine Lederkette mit einer Muschel um ihren Hals gehängt; Mentorin von Fleck

Neon: sehr dunkelgrauer Kater mit grellgrünem Schweif und Ohren ; eisblaue Augen; Mentor von Fire

Cream: cremefarbene Kätzin mit weißem Bauch und Brustfell, weißem Aalstrich am Rücken mit rotbraunen Umrissen ; sie hat ein lilanes Band um den Hals gebunden; hellgrüne Augen

Celeste: weiße Kätzin mit grauem Bauch und grauen Sternen an den Beinen; grauer Schweifspitze und Pfoten; hellblaue Augen; Mentorin von Raven

Mary: braune Kätzin mit dunkleren Flecken und grünen Augen; Mentorin von Frost

Klaue: fast schwarzer Kater mit weißem Brustfleck, weißen Pfoten und weißer Schweifspitze: samtbraune Augen

Bloody: dunkelroter Kater mit schwarzen Streifen und gelben Augen; Lederband mit Hundezähnen und Krallen; Mentor von Heart

Silvester: grauer Kater mit dunkelgrauen, goldgelben und hellbraunen Flecken; leuchtende, grüne Augen; Mentor von Paw

Klinge: schneeweiße Kätzin mit schwarzen Ohrspitzen und drei schwarzen Punkten unter jedem Auge und einer schwarzen Schweifspitze; blaue Augen

Wonder: schneeweiße Kätzin mit schwarzen "Pfeilen" am Schweif und an den Pfoten; silberne Augen; sie hat unter jedem Auge jeweils zwei schwarze Streifen

Kid: weißer Kater mit schwarzem Bauch und schwarzem Schweif; cremefarbene "Mähne"; bernsteinfarbene Augen; Mentor von Luna

Grey: grau getigerter Kater mit silbernen Augen; Mentor von Adler

Blacky: kleiner, schwarzer Kater mit braunen Augen und kurzem Schweif; Mentor von Silver

Blue: schwarzer Kater mit dunkelblauem Brustfell, Pfoten, Schweifspitze und Ohren; dunkelblaue Augen; schwarzer Schal mit dunkelblauen Streifen

Jungenmütter:

Calypta: hellbraune Kätzin mit dunklerem Fleck am Rücken und Schweif; grüne Augen; weißer Schal mit grünem Karomuster: Mutter von Star und Glitter

Dream: weiße Kätzin mit cremefarbenen Flecken und einem dunkelgrauem Sichelmond an einer Seite und an der Stirn; hellblauen Augen; hellblauer Schleife neben dem rechten Ohr; Mutter von Red, Crocket und Dawn

Blueberry: weiße Kätzin mit violeten und dunkelblauen Flecken; dunkelblauen Augen; violeter Schleife am rechten Ohr; Mutter von Popcorn, Mouse, Chocolate und Coffee

Smaragd: hellbraune Kätzin; dunklere Streifen am Rücken und dunkler Bauch; smaragdgrüne Augen; Mutter von Poison, Feather, Leaf und Vanilla

Junge:

Star: goldener Kater mit weißem Stern auf der Stirn; blaue Augen

Glitter: glänzende, schwarze Kätzin; grüne Augen

Red: rote Kätzin mit schwarzen Tupfen; goldene Augen

Crocket: caramelfarbener Kater mit dunklerer Tigerung und gelben Augen

Dawn: orange getigerte Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen

Popcorn: cremefarbene Kätzin mit schönen, gelben Augen

Mouse: mausgrauer Kater mit weißen Pfoten und hellblauen Augen

Chocolate: vollmilchschokoladen farbene Kätzin mit weißen Pfoten und goldenen Augen

Coffee: kafeefarbener Kater mit weißer Schweifspitze und schwarzen Pfoten; grüne Augen

Poison: graubrauner, dunkler Kater mit schwarzer Tigerung und giftgrünen Augen

Feather: silberweiße Kätzin mit kleinen, weißen Pfoten und kristallblauen Augen

Leaf: weiße Kätzin mit goldgelb getigerten Flecken und goldenen Augen

Vanilla: cremefarbene Kätzin mit rotbrauner, ganz leichter Tigerung; himmelblaue, sehr helle, blasse Augen


Jungkatzen:

Fire: rote Kätzin mit einer weißen Pfote und drei gebogenen Streifen über den Flanken; weißer Schweifspitze; grüne Augen

Paw: sehr hellbrauner, fast weißer Kater mit rotbraunen und dunkelbraunen Flecken; eine schwarze Vorderpfote und Schweifspitze; gelbe Augen

Silver: silberne Kätzin mit neongrünen und sehr dunkelgrauen, dünnen Streifen am Rücken; buschiger, sehr dunkelgrauer Schweif mit schwarzer und neongrünen, dünnen Streifen; hellblaue, blasse Augen; dünne schwarze Streifen an den Pfoten

Heart: hellbrauner Kater mit roten Pfoten und Schweif; orange Augen

Raspberry: hellgraue Kätzin mit roten Streifen an den Pfoten und rotem Schweif; himbeerfarbene Augen

Devil: weißer Kater mit orangen und dunkelbraunen Streifen und fast roten Augen

Adler: große Kater mit dem Fell das aussieht wie die Federn eines Adlers; grüne Augen

Frost: weiße Kätzin mit ganz leichten hellgrauen Streifen an den Seiten; eisblaue Augen

Cora: schwarz weiße Kätzin mit grauen Pfoten und bernsteinfarbenen Augen

Raven: langbeiniger, schwarzer Kater mit goldenen Augen

Fleck: schildpattfarbene Kätzin mit blinden, blauen Augen; kann aber kämpfen und jagen

Luna: grauschwarze Kätzin mit weißer Brust, Pfoten, Schweifspitze und einem neongrün leuchtendem Band an einer Pfote

PrologBearbeiten

Mondlicht ließ den Fluss in Silbertönen leuchten. Sterne funkelten in ihren Augen und der Mond spiegelte sich darin. Die Kätzin stellte sich in das seichte Wasser und verankerte ihre langen, gebogenen Krallen im Sand. Ein großer Kater mit langem, weißem Fell stand auf der anderen Seite des Bachs und sah sie eindringlich an. Das wirst du bereuen, dachte sie. Sie spannte sich an und schleuderte den Kater gegen einen Fels. Mit einem lauten Krach knallte er gegen das Gestein. Die Kätzin eilte so schnell wie der Wind zu ihm. Sie bohrte ihm die scharfen, spitzen Krallen und die Kehle bis er erschlaffte. Gnadenlos packte sie den Leichnam des Katers und warf ihn auf die hohen Felsen am Ufer des Flusses. Das leuchtende, eiskalte Wasser umspülte seinen Körper. Doch sie wandte sich ab und tötete auf ihrem Weg noch einige Katzen...

Kapitel 1Bearbeiten

SONNENLICHT WECKTE Smaragd am Morgen. Sie sah das verkrustete Blut an ihren Krallen und ihr fiel die Nacht wieder ein. Die Kätzin hatte sich in einer Felsspalte eingerichtet und lebte hier seit längerem. Die sogenannten "Clans" kamen hier manchmal mit "Patroullien" her. Der Bach floss am Rand der geräumigen Höhle vorbei und so konnte Smaragd trinken, ohne den Felskreis verlassen zu müssen. Sie sah ihren Gefährten Klaue neben ihr, ein fast schwarzer Kater mit langen, scharfen Krallen. Er hatte weiße Pfoten und einen weißen Brustfleck, außerdem war seine Schweifspitze weiß. >Du bist wach.< , miaute er und blinzelte sie an. >Natürlich bin ich wach!< , gab sie etwas unfreundlich zurück. >Tut mir leid..< endschuldigte sich Smaragd sofort. >Schon gut.< , kam die Antwort von Klaue. Smaragd holte sich ein Moorhuhn vom Beutehaufen, den sie und Klaue errichtet hatten. Sie schnappte den Geruch von Feather, Poison, Vanilla und Leaf auf, ihren Jungen. Sie wurden gestern erst geboren. Am Abend schlief Smaragd früh ein und wachte in der Nacht kein einziges mal auf.

Kapitel 2Bearbeiten

DER GERUCH VON Evergreen, Rubin, Raven und Neon weckte Smaragd diesmal. Die Katzen lebten in dem sogenannten "Runensteinkreis" zusammen. Es gab noch viele andere Katzen in dieser Gruppe, zu viele, um sie auf zu zählen. Sie waren schon eine Art Clan, soviele wie sie waren. >Sie sind wieder da!< , hörte sie die quitschende Stimme von der kleinen Kätzin Dawn. Der glänzende Smaragd wird die Sterne vernichten und die Macht der Clans zerschmettern, erst dann wird sich der Wind zufrieden geben und die Flut sich legen. hallte eine Stimme durch ihren Kopf, beinahe so verraucht, dass Smaragd es kaum hörte. >Ihr seid beinahe vor einer Ohnmacht!< hörte sie Coras Stimme, die heute nichtmehr so mutig klang wie sonst. Der Geruch von Kräutern umströmte sie und vermischte sich mit dem Blutgeruch. Smaragd stand auf und verließ die Höhle. Sie atmete den Geruch von kaltem, frischem Wasser ein, von Wald und von Moorland. Der Runensteinkreis befand sich tief im Wald auf einer Lichtung mit hohem Gras. Tau glitzerte im Mond und das Mondlicht tauchte die Lichtung in Silber. rund um die Lichtung floss ein schlanker, kleiner Bach, der dann durch die Höhle verlief und in einem unterirdischen Tunnel neben dem Bau von Stripe, dem Leiter der Streunergruppe, wieder in die Erde zurückverlief. Smaragd ließ sich am Ufer des Bachs nieder und trank das eisige Wasser. Die neue Kraft in ihrem Körper warf Smaragd fast um. Für ein paar Herzschläge sah sie ein Bild im Wasser, wo Weißkralle, der Krieger, den sie getötet hatte, tot am Moor lag, daneben sie, die Krallen voller Blut und das Gras war blutgetränkt. Smaragd blinzelte stark und das Bild verschwand. Sie erhob sich und ging in den Wald, wo sie auf einen Baum kletterte und den Blick über den silbern glänzenden Wald schweifen ließ.

Kapitel 3Bearbeiten

SMARAGD HASSTE es, wenn sie mit Klaue Streit hatte. Immer musste er so tun, als ob er ach-so-perfekt wäre. Was er natürlich nicht ist. Die Kätzin hatte keine Ahnung, was er immer hatte. >Ich hab doch garnichts gemacht!< fauchte Klaue. >Ja, natürlich. Als ob du nicht schon genug gelogen hast<, erwiderte sie patzig. >Hört endlich auf! Ihr streitet euch so oft...<, erklang die glockenhelle Stimme von Fire. Smaragd bohrte die Krallen in den kalten Sand, der mit einigen Grasbüscheln geschmückt war. Die Sonne stand hoch am Himmel und brannte im Pelz. Beleidigt drehte sie sich um und stakste zurück zum Runensteinkreis. Wenn ich könnte, würde ich die Steine umstoßen wenn Klaue alleine darunter ist, dachte sie sich kurz, aber dann ermahnte sie sich, weil sie Klaue töten wollte. Das würde sicher nicht gehen, da Bloody Klaue's bester Freund war. Bloody war im Kampf unbesiegbar, er hatte schon einen Dachs mit einem Biss getötet und er war riesig. Beinahe so groß wie Leah, eine sandfarbene Wölfin mit eisblauen Augen, die wirklich groß war. Es lebten auch Wölfe beim Runensteinkreis mit den Blutkrallen beisammen. Lacrima's Knurren ertönte hinter ihr, eine silberweiße Wölfin mit schönen himmelblauen Augen. Sie war Smaragd's beste Freundin bei den Blutkrallen, zusammen mit Honeydew, einem goldenem Kätzchen mit bernsteinfarbenen Augen. >Schonwieder mit Klaue Streit?< fragte Lacrima. >Woher weißt du das?< miaute Smaragd. >Du kommst nur zu dem großem Felsen hinter dem Runensteinkreis, wenn du Streit mit Klaue hattest.<, murmelte Lacrima und sah auf den Bach. Er schimmerte glasklar. Lacrima tauchte eine Vordertatze in das Wasser. >Eiskalt! Eiskalt!< rief sie erschrocken. Komischerweise musste Smaragd schnurren. Lacrima war so unberechenbar! Immer gut drauf, aber so mysteriös. Die Wölfin war nur etwas größer als Smaragd, also ziemlich klein. Smaragd ließ den Blick wandern, bis sie etwas sah, was ihr garnicht gefiel..

Kapitel 4Bearbeiten

LACRIMA SCHRECKTE hoch, als ihr auffiel, dass Smaragd nicht da war. Sie musste sie suchen! Die Wölfin sprang auf und rannte so schnell durch den Wald, dass sie die Krallen in den Boden bohren musste, um nicht auszurutschen, weil die Blätter ziemlich feucht waren.  Lacrima kam an den Sichelsee im EisClan-Territorium. Sie rannte weiter und weiter bis sie am EisClan-Lager ins Schliddern kam. Wahrscheinlich musste Smaragd mit Schattenschweif reden. Lacrima betrat das Lager und wurde von ein paar misstrauischen, aber ein paar erfreuten Gesichtern begrüßt. Zielsicher steuerte sie auf den Schamanenbau zu, der bei den Clans Heilerbau hieß. >Das stimmt. Ich stelle ihn zur Rede.<, hörte sie Smaragd's Stimme. >Sag mir wie es gelaufen ist.< ertönte die Stimme von Schattenschweif. >Bis zur nächsten Versammlung, Smaragd.< miaute sie. >Bis zur nächsten Versammlung!<, erwiderte Smaragd. >Halt dich fest, kleine Katze<, knurrte Lacrima verspielt und packte Smaragd am Nackenfell. Die Wölfin schleuderte sie auf ihren Rücken und raste im Volltempo los. Die Kätzin quitschte belustigt und krallte sich in Lacrima's Fell, ohne ihr wehzutun. Lacrima war in kurzer Zeit beim Runensteinkreis angelangt, wo sie sich neben Smaragd ins sonnenwarme Gras legte und bald darauf nach Smaragd einschlief.

Kapitel 5Bearbeiten

SMARAGD WACHTE diesmal erst zu Sonnenhoch auf. Die Kätzin schüttelte ihr Fell und rückte näher zu Lacrima, die neben ihr lag. Ihr war diesmal etwas kalt. Anscheinend brach die Blattleere so spät ein. Hoffentlich nicht, denn Honeydew hatte immer miese Laune wenn Blattleere einbrach. Honeydew konnte sehr schlecht drauf sein. Smaragd stand auf und wurde gleich darauf von Wonder verfolgt. >Warte! Wo willst du hin? Willst du nicht essen? Warum bist du erst jetzt aufgewacht? Es ist so kalt, findest du nicht auch?<, durchlöcherte Wonder. >Ich wollte mir grad was zu essen holen und ich bin müde. Ja, es ist kalt.<, antwortete Smaragd trocken. Plötzlich erstarrte sie. Draußen stand Leah mit Seeker, ganz dicht beinander. Seeker war ein dunkelblaugrauer Wolf, und der Vater von Lacrima. Leah war die Mutter, aber es wussten nur Seeker, Leah, Lacrima, Smaragd und Honeydew.  Die ganzen Wölfe standen auf der Lichtung. Alles voller Wölfe. Was ist hier los? Großer Wolftreff?, dachte sich  Smaragd verwirrt. Sie drängte sich durch die Wölfe und hörte sich um. Oh nein..

Kapitel 6Bearbeiten

folgt

Blueberry








Dream








Blueberry








Evergreen






JSSnippetsStack.push({dependencies:[{"url":"http://slot1.images4.wikia.nocookie.net/ am/1501150213/group/-/wikia photo gallery slider js","type":"js"},{"url":"http://slot1.images4.wikia.nocookie.net/ am/1501150213/sass/background-dynamic%3Dfalse%26background-image%3Dhttp%253A%252F%252Fimg1.wikia.nocookie.net%252F cb20150116135232%252Fmeine-warrior-cats-geschichten%252Fde%252Fimages%252F5%252F50%252FWiki-background%26background-image-height%3D210%26background-image-width%3D280%26color-body%3Dgold%26color-body-middle%3D%2523bacdd8%26color-buttons%3D%2523a34112%26color-community-header%3D%2523a34112%26color-header%3D%25236d0d00%26color-links%3D%2523a47719%26color-page%3D%2523f2f2f2%26oasisTypography%3D1%26page-opacity%3D75%26widthType%3D0%26wordmark-font%3Dprociono/extensions/wikia/WikiaPhotoGallery/css/WikiaPhotoGallery.slidertag.scss","type":"css"}],callback:function(json){WikiaPhotoGallerySlider.init(json)},id:"WikiaPhotoGallerySlider.init",options:[0]})JSSnippetsStack.push({dependencies:[{"url":"http://slot1.images1.wikia.nocookie.net/ am/1501150213/group/-/wikia photo gallery js","type":"js"},{"url":"http://slot1.images2.wikia.nocookie.net/ am/1501150213/sass/background-dynamic%3Dfalse%26background-image%3Dhttp%253A%252F%252Fimg1.wikia.nocookie.net%252F cb20150116135232%252Fmeine-warrior-cats-geschichten%252Fde%252Fimages%252F5%252F50%252FWiki-background%26background-image-height%3D210%26background-image-width%3D280%26color-body%3Dgold%26color-body-middle%3D%2523bacdd8%26color-buttons%3D%2523a34112%26color-community-header%3D%2523a34112%26color-header%3D%25236d0d00%26color-links%3D%2523a47719%26color-page%3D%2523f2f2f2%26oasisTypography%3D1%26page-opacity%3D75%26widthType%3D0%26wordmark-font%3Dprociono/extensions/wikia/WikiaPhotoGallery/css/gallery.scss","type":"css"}],callback:function(json){WikiaPhotoGalleryView.init(json)},id:"WikiaPhotoGalleryView.init"})

(geschrieben und erfunden von Sprenkelpfote)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki